Die breite Mittelschicht vernachlässigt ihre Absicherung. Das ist sowohl in finanzieller als auch in rechtlicher  Hinsicht der Fall. GenerationenBerater unterstützen ihre Kunden, sind Wegweiser und Begleiter für die schwierigen Themen des Lebens.

Das Bankmagazin berichtet diesen Monat darüber und hat auch das Institut GenerationenBeratung dazu befragt. Festzuhalten bleibt, dass die Banken mit unterschiedlichen Ansätzen das Beratungskonzept umsetzen: als ergänzende Dienstleistung oder zu einem Geschäftsfeld entwickeln. Mc. Kinsey & Company hat im Bereich Private Banking diese Beratung analysiert und festgestellt, dass im vergangenen Jahr dieser Beratungsansatz um neun Prozent gestiegen ist.

Gesellschaftliche Trends lassen den Bedarf wachsen

Die Themen der GenerationenBeratung sind ständig in den Medien. Das spielt natürlich der GenerationenBeratung zu. Aktuell merken wir, dass junge Leute diesem Thema gegenüber sehr offen sind und bereit, Ihre Vorkehrungen zu treffen. Diese Beratungen laufen völlig anders bei der eigentlichen Zielgruppe: schneller, kürzer und ohne Extra-Termin. Diese Kunden wissen einfach, dass Unfälle passieren können oder ähnlich Schlimmes. Doch der Empfindung nach dauert das alles noch lange. Daher sind die Emotionen andere als bei einem 75-Jährigen. Die Beratung kann mühelos an Bankvollmacht oder an die Berufsunfähigkeitsversicherung geknüpft werden, um rechtliche und medizinische Vorkehrungen zu treffen.

Der Eintritt in dieses Segment ist günstig

Dieser Meinung sind die Berater von Mc. Kinsey & Company. Wir vom Institut GenerationenBeratung stellen zudem unser Netzwerk aus Experten im Bereich Recht und den Grafikerinnen zur Unterstützung zur Verfügung. Wer das nutzt, kann direkt im Kundengespräch zeitgemäß die anwaltlichen Dokumente vermitteln und die entsprechenden Kunden- und Werbematerialen nutzen.

GenerationenBeratung ist erst der Beginn

Wir sehen die GenerationenBeratung als Einstiegsqualifizierung, um den Privatkunden und auch den Firmenkunden ganzheitlich zu beraten. Darüber hinaus bilden wir Testamentsvollstrecker aus, die dann das umsetzen, was der GenerationenBerater mit seinen Kunden zu Lebzeiten besprochen hat. Wer sich mit der Zielgruppe der Älteren, oft Patchwork oder ältere Singles, eingehend auseinandersetzt, weiß, dass hier Bedarf an noch weiteren Dienstleitungen besteht, die durchaus von der Finanzdienstleitungsbranche durchgeführt werden können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.