Viele Erkenntnisse für die praktische Anwendung und sofortige Umsetzung

Jede Firma muss sich spätestens seit dem Pflegstärkungsgesetz II mit dem Ausfall der Mitarbeiter bei pflegebedürftigen Angehörigen auseinandersetzen. Einzelne Firmen bilden die Personalverantwortlichen zu Pflegelotsen aus.

Warum sollten nicht auch Sie als Finanzdienstleister sich weiterbilden, um einerseits den Bedarf der eigenen Mitarbeiter zu decken und gleichzeitig diese Dienstleistung den Firmenkunden anzubieten?

Sie dokumentieren damit zusätzlich, dass Sie ein familienfreundliches Unternehmen sind. Bei unserem Seminar ist der Referent absoluter Experte auf seinem Gebiet und wird von unseren Teilnehmern zu Recht „Pflege-Papst“ genannt. Es handelt sich um Herrn Gerhard Schuhmacher.

Auf der Nürnberger Pflegemesse wurde mir nochmals klar, dass sich viele Branchen mit dem Megathema „Gesundheit“ auseinandersetzen und sich als Unternehmen einbringen. Auch oder gerade die Finanzbranche kann das, hat häufig bereits Erfahrung mit dem Thema Pflege zumindest aus der Versicherung heraus und kann den Menschen dabei helfen, möglichst lange zuhause zu bleiben und den Angehörigen unterstützen, sich so zu kümmern, dass deren Gesundheit möglichst nicht leidet.

Für den Berater bedeutet das neben Netzwerken vor Ort stabile Zusatzeinnahmen und Positionierung in der Region. Unsere Zusatzausbildung ist neu.

Seien Sie bei den ersten, die das für sich wahrnehmen. Große Unternehmen bilden eigene Pflegelotsen aus: Sie könnten die perfekte Alternative dazu sein!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.