In vielen Gesprächen mit älteren Bankkunden und bei meinen Eltern stelle ich immer wieder fest, wie schwer es ist, sich mit der eigenen Vorsorge im reifen Alter auseinander zu setzen. Oft wird darüber gesprochen, mal eine Broschüre gelesen und doch fällt es unglaublich schwer, diese Dinge zu regeln. Meist fehlt ein vertrauter Berater, der sich in all diesen Angelegenheiten auskennt. Weiterlesen

„Gut, dann sehen wir uns nächste Woche! Denken Sie bitte auch an die Kontoauszüge Ihrer alten Bank“, so endet das Kundengespräch des frisch zertifizierten GenerationenBeraters (IHK) Bernd B. Die Kundin fühlt sich so gut beraten, dass sie mit all ihren Geldanlagen und sogar der Bankverbindung, die schon seit Jahrzehnten bestand, wechselt.

Der GenerationenBerater (IHK) hat mit seiner Kundin über Vorsorge- und Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung gesprochen. Das interessiert die meisten Kunden ab etwa 50 Jahren. Die Tochter, die heute ihre Mutter begleitet, ist begeistert, denn dies sind genau die Angelegenheiten, die sie schon lange mit der Mutter besprechen und regeln wollte! Im nächsten Gespräch wird der Berater die Pflegeproblematik klären und über Testament, Vertragsgestaltungen und Schenkungen sprechen.

Weiterlesen

Für Führungskräfte von Banken und Versicherungen: Nach diesem Workshop werden Sie im Kundengespräch auf neue Bedarfsfelder Ihrer Kunden eingehen, die weitreichenden Einfluss auf das Anlage- und Sparverhalten haben. Sie kennen sich aus, mit den Themen, die die reifen Kunden wirklich bewegen: längere Lebenserwartung, Zeit der Pflege, Vollmachten und Verfügungen, Vermögenserhalt und Übertragungen.

Weiterlesen