Künftig werden sich die Unternehmer noch stärker mit der Zielgruppe 50 plus befassen. Schon heute ist dies zahlenmäßig die stärkste Kundengruppe: zu ihnen gehören die Babyboomer und die erste Generation, die im Schnitt weniger als 2 Kinder hat.

Das Bild vom armen Rentner, der kein Geld hat und auch keines mehr braucht, ändert sich:

  • Die gesetzliche Rente sinkt zwar von Jahr zu Jahr, doch die meisten Rentner greifen auf Zusatzversorgungen und weitere Einnahmen aus Zinsen oder Mieten zurück.
  • Diese Rentner genießen, wie keine andere Generation zuvor, ihre neuen Freiheiten mit Reisen, Motorradfahren oder gehen anderen Hobbies nach. Sie bleiben so lange es geht unabhängig.
  • Sie sind Konsumprofis und lassen sich sehr ungern auf Kompromisse ein. Service und Anerkennung beeinflussen die Kaufentscheidung im hohen Maß.
  • In dieser Lebensphase werden sehr viele Gelder gebraucht und diese Kundengruppe ist zudem zahlenmäßig die Größte.
  • In den letzten Lebensjahren beanspruchen sie viele Dienstleistungen zur Haushaltsführung oder Pflege. Das wurde früher von Angehörigen (unbezahlt) geleistet.

Für den Einzelnen bedeutet dies, dass für die eigene Zeit der Rente in besonderem Maß vorzusorgen ist, denn das Rentenniveau der gesetzlichen Rente fällt auf rund 40 % des Nettoverdienstes in den nächsten Jahren. Daneben ist die eigene Pflegezeit ein  unterschätztes Armmutsrisiko. Das betrifft vor allem die Frauen. Und zu guter Letzt sind rechtliche Vorkehrungen zu treffen, die es früher nicht gab: Vorsorge- und Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung und durch neue Lebensgestaltungen gewinnt das Testament an Bedeutung. Informationen hierzu erhalten Sie in folgendem Buch.

Für Unternehmen bedeutet dies eine Ausrichtung auf diese Kunden: mehr Service, Werbung für die Älteren und weg von der Konzentration auf junge (meist weniger liquide) Kunden. Doch was den Älteren nützt ist auch immer gut für die Jungen!

Schauen Sie sich in der aktuellen Tabelle die Rentenwerte an. Dort sehen Sie z.B., dass nach 40 Jahren bei einem durchschnittlichen Beitrag vom mtl. 529,95 € eine mtl. Brutto-Altersrente von 1.122,80 € zur Verfügung steht. Eingezahlt wurden dafür rd. 222.500 €.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.