Das Institut GenerationenBeratung ist nominiert zum Großen Preis des Mittelstandes. Der von der Oskar-Petzold-Stiftung vergebene Preis gehört zu den deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen.

Ich habe mich zusammen mit dem IGB-Team sehr über die Nominierung gefreut. Wir haben in den letzten Jahren sehr hart daran gearbeitet, insbesondere für die Finanzbranche neue Geschäftsfelder vorzubereiten: Ausbildung GenerationenBerater (IHK), Testamentsvollstrecker und ein weiteres ist in Vorbereitung. Dazu gehört unsere Rolle, unabhängig und neutral rechtssichere Dokumente, wie Vollmachten und Verfügungen zu erstellen und zu verwahren. Der „Große Preis des Mittelstandes” bewertet nicht alleine Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze. Es betrachtet vielmehr das Unternehmen als Ganzes, in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.
Diese Anerkennung ermuntert uns, ständig unser Konzept weiter auszubauen, uns zu vernetzten und weitere Services und Ausbildungen zu schaffen. Am Ende zählt, was der Verbraucher in der heutigen Zeit für Unterstützungen benötigt. Durch die Demographie, die Pflegereform und die modernen Lebensformen können sich die Marktteilnehmer neu positionieren. Dabei werden wir auch in Zukunft behilflich sein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.