Betrieblicher Pflegelotse

Der betriebliche Pflegelotse löst folgende Fragen für den Unternehmer und für Privatpersonen:

  • Welche Unterstützungen erhalten der Pflegebedürftige und seine Angehörige nach dem neuen Gesetz?
  • Welche vorbereitenden Maßnahmen können Chef und Mitarbeiter in Betrieben treffen?
  • Wie ist der Grad der Selbstständigkeit möglichst lange zu erhalten?

Das sind völlig neue Ansätze, um Firmenkunden besser zu unterstützen. Damit verschafft sich der Berater einen Weg zum Unternehmer als Privatkunde und zu den Mitarbeitern. Im Pflegestärkungsgesetz geht es konkret um die Verantwortung von Unternehmen (auch der Kommunen) für die pflegenden Angehörigen und selbstverständlich auch um den Pflegebedürftigen.

Was ist das Besondere an diesem Training?

Sie erhalten umfassende Informationen und Umsetzungsmöglichkeiten für die tägliche Praxis, Verdienstmöglichkeiten und Grenzen der Beratung.

Ist das Training für mich geeignet?

Der betriebliche Pflegelotse passt in den Berateralltag von Angestellten und Selbstständigen aus der Finanzdienstleistungsbranche: Banken, Sparkassen, Versicherungen, Makler, Steuerberater und Immobilienmakler. Außerdem für all jene, die sich dazu berufen fühlen und hervorragend zu GenerationenBeratern, außerdem benötigt man Empathie-Fähigkeit.

Was genau lerne ich bei diesem Lehrgang?

Sie erfahren über die neue Bedürfnissituation der Familien samt der pflegenden Angehörigen, wie andere Länder mit der Problematik umgehen, auf was sich Unternehmen einstellen müssen und wie sie vorbeugen können. Außerdem welche Aufgaben Kommunen künftig zu schultern haben. Sie kennen sich mit den Unterschieden der Pflegearten und Kombinationsmodellen genau so aus, wie bei weiteren Zuschüssen der Pflegekassen. Sie entwickeln Ihr Geschäftsmodell daraus. Besonders leicht ist der Weg zu Firmen und zu einer noch stärkeren Bindung von Privatpersonen samt deren Rechtsnachfolger und neuen Vergütungsmöglichkeiten.

zeitlicher Umfang des Seminares: 2 Tage

Folgende Seminar-Termine sind in Bad König geplant:

  • 11. und 12. September 2017

Die Seminarvergütung beträgt 595. Zusatzkosten in Form von Anreise, Übernachtung und Mittag- und Abendessen können entstehen. Eine Tagungspauschale fällt nicht an, da das Seminar in den Räumen des Instituts GenerationenBeratung stattfindet und dort Snacks und Kalt- und Warmgetränke bereit stehen.

Wichtiger Hinweis:

Für die Weiterbildung zum betrieblichen Pflegelotse erhalten Sie auf Antrag und gegen Kostenerstattung
16 Weiterbildungspunkte.

Da nicht jeder Teilnehmer an den Weiterbildungspunkten interessiert ist, sind die Kosten dafür nicht in der Seminarvergütung enthalten.