Es ging noch nie so leicht: Sofortige Produktabschlüsse, neue Kunden und neue Gelder

GenerationenBeratung wird gefördertZu meinen offenen Kursen melden sich Kollegen aus der Bank, Makler und Agenten und Banker an. Manchmal sind diese darüber überrascht, doch spätestens am 2. Tag sehen sie den absoluten Mehrwert durch die spannenden Alltagsdiskussionen. Eines haben diese GenerationenBerater (IHK) anschließend gemeinsam: Sie setzen unser Konzept ertragreich um.

Das sind aktuelle Zahlen eines Kollegen, die GenerationenBeratung dieses Jahr für sich entdeckt und ausprobiert hat:

  • 6 Endkunden-Veranstaltungen
  • 177 Teilnehmer
  • 140 Neukunden
  • 72 sofortige Terminvereinbarungen

Erfolg vorprogrammiert

Er bezeichnet das Konzept wie folgt: eine (fast) automatisierte Neukundengewinnung, ein praxisorientiertes Vertriebskonzept, überraschte Bestandskunden und begeisterte Neukunden. Dabei kenne ich auch Terminvereinbarungen am gleichen Abend des Vortrages von bis zu 100 % und dass sogar mehr Kunden einen Termin wünschen, als jene die bei der Veranstaltung waren. Das erleben wir auch bei den Banken. Neben sofortigen Produktabschlüssen, berichten Kollegen darüber, dass die Empfehlungsquote bei 5 bis 8 Personen pro Haushaltseinheit liegt. Diese Woche telefonierte ich mit einem Bänker, der erzählte, dass der Kunde nach der Generationenberatung sein Depot bei einer anderen Bank nun übertragen hat: runde 300.000 € beträgt das Anlagevolumen.

Ausbildung mit ständig evaluierten Konzept

Das funktioniert aber nur mit einer Ausbildung mit integrierten Konzept. Sonst bleibt es bei bloßen Fakten und der vertriebliche Ansatz fehlt im Kundengespräch. Ich überprüfe den Trainings- bzw. Konzeptansatz immer wieder neu. So ergänzen wir ständig die Unterstützungsmöglichkeiten für die lizenzierten Berater. Ich habe nun rund 2 Wochen Echtkunden-Gespräche hinter mir. Was hat sich im Vergleich zum Vorjahr?

Kunden werden immer jünger – Berater ebenfalls

Auch Leute zwischen 30 und Ende 40 interessiert das Thema. Auffällig ist, wie sehr dort die eigne Lebenssituation von den finanziellen Mitteln der Eltern abhängt. Meist bitten diese Kunden dann den Berater, doch unbedingt mit Schwiegereltern oder Eltern Kontakt aufzunehmen, denn diese haben ja auch noch nicht alles geregelt und der Kunde merkt, welche Probleme dann auf ihn zukommen. Der GenerationenBerater unterstützt gerne seine Kunden und berät die gesamte Familie. – Leichter geht Empfehlung nicht!

Wer Interesse hat, für den bieten sich in diesem Jahr noch drei Terminen an, in denen in offene Seminaren das erprobte Know How vom Institut Generationenberatung vermittelt wird – oder als Inhouse Variante. Hören Sie in Kurzvideos, wie Berater das Seminar erleben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.