Einem Bericht zufolge liegen die meisten Privatinsolvenzen bei Rentner. Tendenz steigend. Die Finanzbranche ist gefordert, Verbraucher zu unterstützen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Denn die meisten Armen haben zu Erwerbszeiten gearbeitet. Rentenberater analysieren, welche Rentenart die optimale für den Mandanten ist.

Persönliches Gutachten

Es gibt unterschiedliche Rentenarten. Doch welche Variante ist in Ihrem konkreten Fall die richtige? Regelaltersrente, Rente für langjährig Versicherte oder für besonders langjährig Versicherte? Da der Gesetzgeber die Modalitäten ständig ändert, gibt ein Gutachten mit Expertenempfehlung die Sicherheit, die günstigste Lösung zu finden. Denn die einmal gefällte Entscheidung zur Rente kann  nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Mit dem Institut GenerationenBeratung kann jetzt jeder ein Gutachten erstellen lassen und hat damit die Gewissheit, seine optimale Rente zu erhalten. Das geschieht mit einem zugelassenen Rentenberater, der neutral als Anwalt fungiert, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Frühzeitig informieren

Mit freiwilligen Beitragszahlungen kann die Rente erhöht werden. Mit einer betrieblichen Altersversorgung wird ein separater Rentenbaustein aufgebaut. Es kann auch sinnvoll sein, den Rentenbeginn hinauszuschieben und dafür einen Zuschlag zu erhalten. Die Optionen sind vielfältig und abhängig von der persönlichen Arbeitsbiographie. Im Gutachten vom gerichtlich zugelassenen Rentenberater erfährt der Mandant, wie die Rente ggf. noch optimieren werden kann.

Rentenberater sind unentbehrlich

Der Deutsche Bundestag hat festgestellt, dass “die Rentenberater sich bei der Unübersichtlichkeit und der zunehmenden Bedeutung des Sozialversicherungsrechts im Rechtsleben – insbesondere auch bei der Kontrolle der Versicherungsanstalten – als unentbehrlich erwiesen haben” (bereits Bundestagsdrucksache 8/4277 vom 20. Juni 1980).
Der Dschungel und die Komplexität sind groß, denn es gibt ständig neue Gesetze, Übergangsreglungen und Möglichkeiten bei den Gesetzlichen Renten und die Privatperson braucht das Optimum ihrer Ansprüche. Das muss zuvor geklärt werden, denn wer beantragt, erhält diese Rente bis zum Schluss. Dafür braucht man einen Sparringspartner.

Kurze Vorstellung der Rentenberater

  •     rechtsberatend, rechtsgestaltend und streitverhütend tätig,
  •     von der Justiz geprüft und gerichtlich zugelassen,
  •     ein Organ der Rechtspflege,
  •     unabhängige Vertreter der Interessen ihrer Mandanten,
  •     grundsätzlich (ab 01.07.2004) an das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) gebunden,
  •     in ihrer Tätigkeit haftpflichtversichert,
  •     unterliegen der Aufsicht des Präsidenten des Landgerichts,
  •     unterliegen der Schweigepflicht.

Zeitgemäßer Service: Rentengutachten erstellen

Da sich das Institut GenerationenBeratung immer mit den aktuellen Problemen und Herausforderungen der älteren Gesellschaft befasst, gehört dieser Service zum neuen Angebot für die Finanzbranche:

Fordern Sie Unterlagen an: Wir haben eine Mappe zusammengestellt, auch mit Beraterinfos. Im Gespräch vermittelt der Berater diese Leistung per Auftrag und schickt diesen zusammen mit der Renteninformation des Kunden zum IGB. Wir veranlassen alles Weitere und binnen weniger Tage erhält der Kunde sein Gutachten: Möglichkeiten werden konkret für den Einzelfall gegenübergestellt, plus Fazit und Empfehlung des gerichtlich zugelassenen Rentenberaters.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.