,

Storytelling in der professionellen Beratung

An Anfang die Story – dann der Abschluss

Geschichten verkaufen Produkte. Menschen verstehen Zusammenhänge viel besser wenn wir diese als „Stories“ erzählen. Dabei sind sie wahr. Denn das Leben schreibt die interessantesten Begebenheiten – meist reicht unsrer Fantasie dafür nicht aus!

Unternehmen nutzen im Marketing Unternehmensgeschichten, und dann sprechen Interessenten und Kunden davon. Um komplizierte Sachverhalte aufzuzeigen, eignen sich Beispiele besonders gut. Und nicht zuletzt: erst Geschichten transportieren die Auswirkung beispielsweise von Paragraphen oder Vorkehrungen, die immer sehr nüchtern sind.

Kurz und gut Berater benötigen Stories, um Sachverhalte aufzuzeigen, um nicht belehrend zu wirken und um die Wirkung des Argumentes zu verstärken.

Für ein professionelles Storytelling müssen einige Faktoren beachten werden. Sonst funktioniert das Argumentieren mittels der Story nicht. In Fachkreisen weiß man, dass ein gut erzähltes Beispiel eine der höchsten Möglichkeiten ist, um Sachverhalten aufzuzeigen, Argumente sinnvoll einzusetzen und schließlich als gewinnbringenden Einsatz in der strategischen Gesprächsführung.

Aus unserer Erfahrung in der GenerationenBeratung, bei der es um höchst sensible Themen bei einem oft anspruchsvollen Zielkunden geht, ist Storytelling das Mittel der Wahl, um Entscheidungen der Kunden zu ermöglichen.

Wie dies geht, das zeigen wir in unserem nächsten einstündigen Online-Seminar am 11. Mai 2022 ab 11:00 Uhr. Sie profitieren in Ihrem Alltag unabhängig von dem eigenen Business (und auch privat). Lernen Sie die Vorgehensweise und setzen Sie es gleich um. Wir zeigen Ihnen, auf was es ankommt. Hier geht es zu weiteren Informationen und Buchung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.