1460182_455509307893450_1462312817_nDie Tätigkeit des GenerationenBeraters passt zum Selbstverständnis von älteren Beratern aus der Finanzbranche: Sie sind lebenserfahren, wissen, auf was es im Leben wirklich ankommt und sprechen auch Tabuthemen mit dem notwendigen Feingefühl an.

In vielen Inhouse-Veranstaltungen und auch offenen Kursen zertifizieren wir als Institut GenerationenBeratung Kollegen aus der Finanzbranche zu GenerationenBeratern (IHK). Die offenen Kurse haben den zusätzlichen Effekt, dass Kollegen aus allen Bereichen dabei sind: Bank, Agentur und Makler. Nicht nur das: Immer öfter erlebe ich gestandene Berater Mitte bis Ende Sechzig, die mit dem neu erworbenen Wissen künftig beraten und mit Tipps weit über das übliche Finanzgeschäft hinaus punkten.

Keine Frage des Alters: die jüngsten Teilnehmer sind Mitte zwanzig  – der Älteste 70 Jahre
Bei einem der offenen Kurse durfte ich einen siebzig jährigen Herrn kennenlernen. Ein sehr eloquenter Berater, der nun seinen Kunden zu den drängensten Problemen des Lebens Lösungen schafft. Er ist dabei nicht der Einzige: Immer wieder zu offenen Kursen kommen ältere Kollegen, die mit diesem Thema sehr glaubwürdig Kunden beraten. Meist Kunden, die mit ihnen alt geworden sind und zwar Vermögen gebildet haben, doch ist es ohne Vorkehrungen nicht sicher gestellt, dass es im Ernstfall nach eigenen Vorstellungen eingesetzt wird.

Größter Nutzen aus Kundensicht: Das Vorhandene kann zielgerichtet angelegt werden
Auf meine Nachfrage, was nun der größte Nutzen aus der GenerationenBeratung ist, geht es nicht so sehr darum, dass das Erschaffene abgesichert wird sondern eher darum, dass man das Vorhandene danach endlich zielgerichtet anlegen, übertragen oder einfach genießen kann: sich vielleicht doch noch einen Traum erfüllt oder Spaß daran hat, den Enkel einen guten Start ins Lebens zu ermöglichen.

Der GenerationenBerater (IHK) ist ideal für Mitarbeiter der Finanzbranche in der Nacherwerbsphase
Neben diesen Einzelpersonen haben auch Gesellschaften den enormen Nutzen der ältere Berater erkannt, die genau dieses Klientel beraten sollen. Alles in allem ein vielversprechendes Modell, um eine hohe Beratungsqualität zu erreichen und andererseits Rentnern einen attraktiven Verdienst bei anspruchsvoller Arbeit zu bieten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.